Ist Ihnen klar was das bedeutet? Wie Sie in den nächsten 10 Jahren bis zu 20.000,- am Wasser sparen.

Lassen Sie uns heute über Geld reden. Nicht, weil Wasser ein Milliardengeschäft ist (2018 wurden in Deutschland an die 12 Milliarden Liter Mineralwasser verkauft). Vielmehr, weil viele deutsche Familien mit dem richtigen Umgang mit Wasser ihre Haushaltsbörse um Tausende Euros aufbessern könnten. Klingt interessant? Dann rechnen wir mal…

Deckt eine vierköpfige Familie ihren Trinkwasserbedarf mit Mineralwasser, gibt sie dafür pro Jahr zwischen 800,- und 2.500,- Euro aus (bei Premium-Marken sogar bis zu 3.500,-). Das ist aber nur ein Teil der Wahrheit. Denn die Flaschen müssen aus dem Supermarkt geholt, vom Auto in den Vorratsraum gebracht, von dort den täglichen Bedarf in die Küche und das Leergut wieder zurückgeräumt werden. Dann geht’s wieder mit den leeren Flaschen aus dem Keller ins Auto und zurück in den Supermarkt. Wenn Sie richtig und ehrlich kalkulieren wollen, müssen Sie Ihre Zeit, Ihre Arbeitskraft und Nebenkosten wie den Sprit miteinberechnen.

Wie heißt es so schön? Geld sparen lernt man von den Reichen.

Ein wohlhabender und informierter Mensch würde solche „Geschäfte“ niemals tätigen.

Auf der einen Seite seiner Rechnung hätte er teures Mineralwasser, das seine Gesundheit aufgrund der vielen anorganischen Inhaltsstoffe mehr belastet als Gutes tut. Auf der anderen Seite bekommt er Leitungswasser zu einem Bruchteil der Kosten frei Haus geliefert und kann dieses zum Wohle seiner Gesundheit mit vergleichsweise geringem Aufwand zuhause selbst reinigen. Man muss jetzt kein Rechengenie sein, um seine Entscheidung nachzuvollziehen. Schauen wir uns nur aus Neugier die Kalkulation trotzdem im Detail an:

Bleiben wir bei einer Familie mit zwei Kindern. Bei 2 Liter Wasserbedarf fürs Trinken, Zubereiten von Säften, Tee und Kaffee pro Kopf und Tag kommen wir auf 2.920 Liter pro Jahr für die ganze Familie. Multipliziert mit dem Preis eines durchschnittlich guten Markenwassers von etwa 80 Cent pro Liter ergibt das 2.336 Euro!

Sie sehen: beim wöchentlichen Einkauf fallen die Wasserkosten nicht großartig ins Gewicht, aber übers Jahr gesehen kommt eine Menge – ausgegebenes – Geld zusammen. Gehen wir einen Schritt weiter und rechnen die Ausgaben auf 10 Jahre hoch: 23.360 Euro – Was könnten Sie mit dieser ansehnlichen Summe Schönes tun, wenn die Wasserkosten wegfielen und dieser Betrag tatsächlich auf Ihrem Konto übrigbliebe! Von der ersparten Zeit für Wasserkaufen und -schleppen ganz abgesehen.

Und nun die Gegenrechnung. Leitungswasser kostet in Deutschland durchschnittlich 0,2 Cent pro Liter. Macht nicht einmal 6 Euro pro Jahr. Für eine Umkehrosmose-Anlage, mit der Sie zuhause selbst reines, gesundes Wasser herstellen, investieren Sie zwischen 795,- und 2.995 Euro. Der jährliche Filtertausch kommt auf etwa 150 Euro. Nehmen wir zur Demonstration eine mittlere Anlage um 1.700 Euro, ergibt sich folgendes Bild:

 

Umkehrosmose Mineralwasser
Kosten pro Jahr Gesamt Gesamt
1. Jahr         1.700,00 €   1.700,00 €            2.336,00 €     2.336,00 €
2. Jahr            150,00 €   1.850,00 €            2.336,00 €     4.672,00 €
3. Jahr            150,00 €   2.000,00 €            2.336,00 €     7.008,00 €
4. Jahr            150,00 €   2.150,00 €            2.336,00 €     9.344,00 €
5. Jahr            150,00 €   2.300,00 €            2.336,00 €   11.680,00 €
6. Jahr            150,00 €   2.450,00 €            2.336,00 €   14.016,00 €
7. Jahr            150,00 €   2.600,00 €            2.336,00 €   16.352,00 €
8. Jahr            150,00 €   2.750,00 €            2.336,00 €   18.688,00 €
9. Jahr            150,00 €   2.900,00 €            2.336,00 €   21.024,00 €
10 Jahr            150,00 €   3.050,00 €            2.336,00 €   23.360,00 €

Sie sparen bereits ab dem ersten Jahr, und diese Ersparnis wächst innerhalb von 10 Jahren auf über 20.000 Euro!

Und gleichzeitig verändern sich viele Dinge auf einen Schlag zum Positiven:

  • Sie fühlen sich gesünder und vitaler, weil Sie (und Ihre ganze Familie) jetzt Wasser trinken, das Ihr Körper braucht (Nährstoff-Versorgung, Entgiftung).
  • Das Wasser schmeckt wieder – genauso wie damit zubereiteter Kaffee oder Tee.
  • Sie schonen Ihren Rücken, weil Sie kein Flaschenwasser mehr schleppen müssen.
  • Sie produzieren weniger Müll und entlasten damit die Umwelt. Bedenken Sie: Bei 1,5 Liter-Flaschen und auf 10 Jahre gesehen, müssen nun 20.000 Flaschen weniger durch ganz Deutschland transportiert werden!)
  • Sie haben mehr Platz im Vorratsraum zur Verfügung.

Was reiche Menschen jetzt tun würden, wissen Sie. Was machen Sie?

Hier finden Sie >> die Lösung.

Geben Sie Ihr hartverdientes Geld nicht unnötig aus. Ihre Gesundheit verbessern und gleichzeitig Geld sparen geht zusammen.