• Wasserstoff-Wasser

    Der Jungbrunnen für zuhause

Die IST-Situation

Was wir nicht oder nur sehr eingeschränkt ändern können

Jeder Fortschritt hat seinen Preis. Auf der einen Seite stehen Automatisation und Information. Wir werden schneller, wir werden produktiver, wir werden wohlhabender, wir leben länger. Allerdings nicht gesünder. Denn auf der anderen Seite sind wir mit einer Flut an Belastungen konfrontiert, die es in der gesamten Menschheitsgeschichte noch nie gegeben hat:

  • Schadstoffe im Trinkwasser (insbesondere auch Medikamentenrückstände, Hormone, radioaktive Schwermetalle, Pestizide u.v.m.),
  • Schadstoffe in der Atemluft,
  • Schadstoffe in der Nahrung,
  • elektromagnetische Strahlung (z. B. Handy oder WLAN, aber auch UV-Strahlen der Sonne),
  • psychischer Druck in der Arbeit oder allgemein durch unsere einseitig leistungsorientierte Gesellschaft,
  • emotionaler oder seelischer Stress, Depressionen, Angstzustände und
  • insbesondere auch Suchtmittel inkl. Alkohol und Nikotin.

All diese Einflüsse tragen zur Bildung Freier Radikale im Körper bei. Dabei handelt es sich um hochreaktive, instabile und sehr aggressive Sauerstoff-Verbindungen, die unteren anderem bis in den Zellkern und die DNS vordringen und beide schädigen können. Wir sprechen hier von oxidativem Stress, der für die medizinische Wissenschaft 90 bis 95 % aller Krankheiten verursacht.

Im Klartext: Oxidativer Stress lässt sich heute nicht vermeiden. Wer deshalb sein Immunsystem bei Kräften halten und seine Gesundheit bis ins hohe Alter bewahren will, muss Maßnahmen ergreifen, um Freie Radikale in Schach zu halten.

Die SOLL-Situation

Was unser Körper braucht, um gesund zu bleiben

In den letzten zehn Jahren hat die medizinische Forschung das einfachste, kleinste und leichteste Element der Natur für sich entdeckt: Wasserstoff. Über 700 wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass Wasserstoff den oxidativen Stress im Körper senkt und so bei 170 verschiedenen Krankheitsbildern nachweislich positiv wirkt.

Das Geniale am Wasserstoff ist seine „Intelligenz“. Denn es gibt auch gute Radikale, die dem Immunsystem helfen, Bakterien, Viren und sogar Krebszellen zu zerstören. Antioxidative Nahrungsergänzungen (Vitamin C, Vitamin E, Selen, Zink, …) wirken in diesem Zusammenhang wie ein Schrotschuss, der sowohl die schädlichen als auch die förderlichen Radikale trifft. Wasserstoff hingegen ist selektiv – er neutralisiert ausschließlich die krankmachenden Radikale! Denn die aggressiven Hydroxyl-Radikale haben die chemische Formel OH. Kommt Wasserstoff dazu, entsteht … OH + H = H2O … Wasser! Molekularer Wasserstoff macht also aus gefährlichen Radikalen, die für nahezu alle Krankheiten die Mitschuld tragen, harmloses Wasser.

Fassen wir zusammen: Wasserstoff ist ein vollkommen natürliches Antioxidans, das nur schädliche Freie Radikale eliminiert und die nützlichen verschont. Dabei ist er komplett frei von Nebenwirkungen. Überdosierungen von Wasserstoff sind nicht möglich, weil er inaktiv bleibt, wenn es nichts zu bekämpfen gibt.

Die LÖSUNG

Vom SOLL zum IST

In einem gesunden Körper produziert der gesunde Darm rund zehn Liter Wasserstoffgas. Das „Prinzip Wasserstoff“ hat die Natur also bereits in unserem Organismus angelegt. Doch durch die Lebensmittel-Qualität (Massenproduktion) und die Nahrungsgewohnheiten in unserer zivilisierten Welt wird unser Verdauungssystem immer träger und produziert deshalb immer weniger Wasserstoffgas. Gleichzeitig steigen die Belastungen in Nahrung, Atemluft und Trinkwasser (siehe auch » Umkehrosmose) und damit auch die Menge der Freien Radikale im Körper.

Betrachten wir das größere Bild unserer Volksgesundheit, dann leiden wir an einem Mangel an Wasserstoff. Das ists auch einer der Hauptursachen, warum sich so viele Menschen energie- und antriebslos fühlen. Wir sind also gut damit beraten, uns selbst aktiv mit Wasserstoff zu versorgen. Und das ist heute denkbar einfach, schnell und kostengünstig möglich. Denn mit der medizinischen Forschung sind auch technologische Entwicklungen einhergegangen, um Wasser in jedem Haushalt mit molekularem Wasserstoff anzureichen.

Diese Wasserstoff-Generatoren in Flaschen- oder Kannenform sind praktisch, einfach zu bedienen, für jedermann leistbar und echte Hingucker in jeder Küche.

Ihre VORTEILE

Was Sie mit Wasserstoff-Wasser für Ihre Gesundheit gewinnen

  • Immunsystem

    Sie stärken Ihr Immunsystem und schützen Ihre Zellen, weil Wasserstoff schädliche Freie Radikale gezielt eliminiert. Ideal auch für Kinder!

  • Lebenskraft

    Sie erhalten mehr Frische und Lebenskraft, weil Wasserstoff die Energieproduktion in den Zellen anregt.

  • Anti-Stress

    Sie reduzieren Stress und verbessern die Gedächtnisleistung sowie die Schlafqualität.

  • Leistungsvermögen

    Sie erhöhen die Leistungsfähigkeit in Beruf und Sport.

  • Entgiftung

    Sie verbessern die Entgiftung Ihres Körpers – am besten täglich morgens einen halben Liter trinken.

  • Abnehmen

    Sie können Ihr Wunschgewicht leichter erreichen, weil Wasserstoff den Zucker- und Fettstoffwechsel unterstützt.

BildNameZusammenfassungPreiseKaufenEinzelheiten
Hydrogen-Wassermaschine

Leichte Anwendung durch digitale Anzeige und Touch-Bedienfeld
Austauschbarer Kalziumsulfit-Filter entfernt den Restchlorgehalt aus dem Wasser
Einfache Selbstreinigung per Knopfdruck
Geringer Stromverbrauch – hohe Effizienz
Flaschen-Kapazität 1,6 Liter

399,00 
Details anzeigen
Hydrogen-Wasserflasche

High-End-Design mit Touch-Bedienung und USB-Anschluss
Integrierte Farb-LEDs zeigen den Fortschritt an
Sehr robust (Material: hochfestes Eastman Tritan, BPA-frei)
Wasserstoff-Gehalt 800 bis 1.200 ppb
Flaschen-Kapazität 500 ml
Elektrolytische Zeit: 5 Minuten
Patentierte Technologie

119,00 
Details anzeigen